Mittwoch, 23. Januar 2013

Teil II: "Was machst du mit dem Rest... ?"


So, ihr Lieben, jetzt hab ich ja lange nichts zu dem Thema hören lassen, 
inzwischen hat sich aber Einiges getan.

Ich hab ja damals noch am selben Tag per E-Mail mit bebe Kontakt aufgenommen
 und meine Empörung kund getan und schon ein paar Tage später kam 
per Post ein Brief, den ich euch mit Erlaubnis der Firma zeigen darf:




***

Ok, ich in meiner Hilfsbereitschaft und  der Hoffnung, etwas Gutes zu tun, 
hab also das Fläschchen gut verpackt auf die Reise geschickt zu Johnson & Johnson
Dann war erst mal Funkstille.

***

Dann heute, als ich um 15.30 Uhr von der Arbeit kam, lag auf dem Wohnzimmertisch ein 
ansehnliches Päckchen, von dem ich mir nicht vorstellen konnte, 
was es denn sei, weil ich doch gar nichts bestellt hatte. 

Blick auf den Absender: Johnson & Johnson!!
Also schnell ausgepackt: 

Uiiiiiii, wie schön! 
Hab mich echt gefreut!
Geschenke bekommen macht immer Spaß! 
Danke!
Und anbei lag noch dieser Brief:


Das nenn ich mal Verbraucherfreundlichkeit!!
Nochmal danke! 

Liebe Grüße an alle von
eurem Suserl, das jetzt gaaaanz gut duftet!  
Na?? Haben wir das nicht gut hingekriegt?

Kommentare:

  1. Ich hätte jetzt vermutet, dass die das mit dem Rest in der Tube extra so machen, damit sie dir möglichst bald wieder ein neues Produkt verkaufen können. Aber die Schreiben lesen sich ja ganz nett. Kannst jetzt gespannt sein, ob sie wegen dir ihre Verpackungen ändern.
    Ich bin übrigens auch eine knausige Tuben- und Tomatenketchup-Flaschen-Aufschneiderin. :-)
    Viele Grüße,
    Raphaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, ich hätte auch vermutet, dass die Tube extra so konzipiert ist, dass was drin bleibt. Aber in der heutigen Zeit sollte man ja auch mal an die Menge des Verpackungsmaterials denken und dass man den Rest des Inhalts auch irgendwie entsorgen muss.
      Der Umweltgedanke spielt da bei mir eine große Rolle und das hab ich denen auch sehr deutlich geschrieben.
      Schließlich sprechen sie mit ihrer Werbung, z.B. auch auf ihrer Website hauptsächlich junge Leute an. Also die Menschen, die noch lange auf dieser Welt weilen müssen, erst noch Familien gründen und dann doch sicher auch für sich und ihre Kinder eine gesunde Welt haben wollen.

      Müllvermeidung ist da sicher wünschenswert... ich glaube, das hat ihnen vielleicht auch zu denken gegeben, dass das mal jemand bemerkt und gesagt hat.

      Hihi, ich bin auch wirklich gespannt, ob sich da bei der Tube was tut...

      Liebe Grüße,
      Susi

      Löschen
    2. Liebe Susi,
      vielleicht magst du mal bei Maria http://www.kreativberg.com/2013/01/plastik-planet.html
      rein lesen. Sie hat gerade einen Artikel über Plastik geschrieben und macht sich allgemein viele Gedanken. Ich denke auch immer wieder über vieles "gesünderes" nach, doch setze ich lange nicht alles um.
      Liebe Grüße, Roswitha

      Löschen
    3. Danke für den Tipp, hab kurz rein geschaut... es lohnt sich auf alle Fälle für mich dort noch weiter zu lesen!

      Löschen
  2. Das ist aber eine sehr nette Rückmeldung, hätte ich mir nicht erwartet! Es gibt ja tatsächlich noch nette Leute in den Konzernen! (Sollte ich vielleicht auch mal mit meinem MakeUp versuchen, vielleicht bekomm ich ja auch was ;-)

    Übrigens darfst Du das Taschenbildchen mit Verlinkung gern ausleihen :-)
    Lg, Carmen

    ...und ich geh jetzt auch strawanzen :-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass du her gefunden hast! Ich freu mich auch riesig, wenn du mir ein paar Worte da lässt!