Freitag, 2. August 2013

Auflösung

Nachdem ich mit meinem Post "Wenig Worte" wohl einigen von euch ganz schöne Rätsel aufgegeben habe,  muss ich doch noch schnell eine Auflösung bringen.
So viel Besonderes hats gar nicht auf sich mit den ganzen Bildern.

Eingekauft  


 hab ich Gläser und Fläschen im Kleinformat, also 100 ml Flaschen und 120 ml Gläser.

Denn ich verschenke meine selbst gemachten Marmeladen und Sirups auch sehr gerne, aber in den großen Gläsern wirkt das nicht so schön. Deshalb hab ich mich für die kleinen entschieden.
Außerdem kann ich so öfter mal die Marmeladensorte wechseln, denn ich bin der alleinige Marmeladenesser hier.
Gekauft hab ich sie bei "Gläser und Flaschen" ,die ganz entzückende und platzsparende neue Formen auf Lager haben. Die eckigen Gläser find ich toll!

Zu verdanken  hab ich den Link der lieben Dagmar Parzelle.


*****

Blasen erzeugt

hab ich beim Übertragen des Musters für mein Vogelbad.
Irgendwie musste das Muster ja vom Papier auf den Topf kommen und ich hab 2 Tage lang überlegt, wie ich das am besten schaffe.


Die Lösung war ähnlich, wie es die Porzellanmaler zur Übertragung der Vorlage auf Teller machen.
Ich stach mit einer etwas dickeren Nadel Löcher entlang der Musterlinien.






Das ging so los:
Zuerst mal ein Muster suchen und es auf die Größe des Topfes bringen. 
Das passierte mit dem PC.
Auf vier DIN A3 Blätter drucken und dann zusammenkleben. Dabei musste man natürlich auch beim Entwurf schon auf die Änderung des Topfdurchmessers von oben nach unten achten.



Dann, wie oben schon gesagt, hab ich das Muster durchgeprickelt: 

Rückseite der geprickelten Vorlage

Vorderseite





Das blieb für meine Finger nicht ganz ohne Folgen, leider hab ichs aber erst am nächsten Tag gemerkt, dass da an der Fingerspitze wohl durch die Nadel ein tiefer Riss durch eine Blase entstanden ist, der nur sehr langsam heilte. Aber nun ists wieder gut. Die Blase weiter unten am Finger ist von Gartenarbeit, sowas hab ich dauernd, also nicht schlimm. :-)






Nach dem Prickeln legte ich das fertige Papier als Ring um den Topf und 
übertrug mit Edding das Muster.





Durch die kleinen Löcher ging der Stift etwas durch und 
man konnte Pünktchen erkennen, mal mehr, mal weniger gut. 
Aber Frau ist ja auch fantasievoll ;-)





Ja, und dann konnte ich mit dem Anmalen beginnen. Für Malarbeiten nehm ich gerne  Acrylfarben
und abschließend wurden die Töpfe noch mit mattem Klarlack überzogen, um sie ein bisschen schmutzresistenter zu machen.

Wofür?
 Dafür, aber das kennt ihr ja schon.



Feddisch!

So, und nun mach ich Wochenende und
wünsche euch auch sonniges und angenehmes Wetter und fröhliche Wochenendtage!

Euer Suserl

Kommentare:

  1. Hihi, und ich habe immer nach einem Zusammenhang zwischen den Gläsern und dem durchlöcherten Papier gesucht!!!

    Ein schönes Wochenende
    wünscht Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Lach* ich habs mir fast gedacht, liebe Rosi. ;-)

      Dir auch ein schönes Wochenende,
      Gruß Susi

      Löschen

Schön, dass du her gefunden hast! Ich freu mich auch riesig, wenn du mir ein paar Worte da lässt!