Donnerstag, 23. August 2012

Ratet mal...

was das wohl wird?


Apfelmus kochen von 600 g Falläpfeln,
pürieren




300g Gelierzucker 2:1 unterrühren,
8 Minuten köcheln lassen




So siehts dann aus, wenns fertig ist




Backpapier in Form geben, kann auch ein Backblech
oder eine Auflaufform sein




Apfelmasse darauf verteilen,
im Backofen bei 100°C 1-2 Std. trocknen lassen.
Den Ofen leicht geöffnet lassen, damit die Feuchtigkeit verdunsten kann.



Na????
Weiß jemand schon, was das werden soll?
Nicht grade kalorienarm, aber 
seeehr leckere Verarbeitung von Fallobst!


Gute Nacht und süße Träume euch allen,
morgen gibts die Auflösung!

Kommentare:

  1. hmmm...ich kenne es nicht, aber koennte es (in Stuecke gebrochen) sowas wie Apfelchips werden??

    Bin mal auf die Loesung gespannt^^

    Herzliche Inselgruesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Apfelchips hört sich auch gut an... aber macht man die nicht einfach aus getrockneten Apfelscheiben?

      Löschen
  2. Also ich mache das selbe mit Quitten! Ergebniss, Quitten-Gelee-Guetzli

    LG Thuja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiui, jetzt brauch ich mal ne Übersetzung von Schwitzerdütsch ins Bayerische... ;-)
      ...was sind denn Guetzli, sowas wie Guttis/ Bonbons?

      Löschen

Schön, dass du her gefunden hast! Ich freu mich auch riesig, wenn du mir ein paar Worte da lässt!