Montag, 6. August 2012

Nicht schon wieder Fotos...

werden vielleicht manche denken...
ja, aber wenns euch langweilt, dann bitte sagen! ;-))
Die nächsten Tage gibts viel zu tun, sowohl im Garten als auch zuhause.
Ein paar (liebe) Besuche müssen erledigt werden und ein zwei, drei Ausflüge stehen an.
Natürlich je nach Wetterlage, denn wer will schon bei strömendem Regen
z.B. eine Wanderung am Chiemsee machen...

Da gehts in den Zaubergarten:
Der Oleander ist mein Sorgenkind!
Er hat die "Umfallkrankheit"...



Wenn ihr euch fragt, warum der Oleander Steine im Topf hat...
jeder Sturm wirft ihn um, egal ob von West oder Ost, er liegt immer.
Die Steine halten ihn ein wenig, ebenso der Stuhl dahinter.
Sollte jemand eine Lösung für dieses Problem haben,
dann BITTE  verratet es mir!!!!

Inzwischen hat sich schon ganz schön was getan im neuen Beet.
Der Lavendel ist abgeschnitten, damit er schön kompakt bleibt.
Die Rosen haben auch schon neue Triebe,
besonders die Uetersens Rosenkönigin (ziemlich genau in der Bildmitte mit dem geringelten Stab)
und die Ghislaine links hinten am Zaun (noch recht klein) bekommen
jetzt endlich lange neue Triebe.
Die Ghislaine blüht übrigens unermüdlich, obwohl sie noch so klein ist!
Eine wahre Freude, kann ich nur empfehlen!
Und sie passt toll zur Westerland, die man im Hintergrund links sieht.

Von rechts gesehen...

Die Postillion  hat auch wieder nach einer sehr kurzen Verschnaufpause reichlich Blüten angesetzt
und blüht eigentlich fast dauernd! Besonders schön sind bei ihr die Knospen, weil sie nicht gelb sind, sondern gelborange gemischt. Ich freue mich schon auf das Farbenspiel, wenn sie mal größer ist!

Jetzt ist sie ja grade mal so 40 cm hoch.

Einen tollen Wochenstart wünscht euch  
Suserl...

... ich bin dann mal weg (für heute)

Kommentare:

  1. Schön sieht es aus bei Dir! Hm, so beeindruckend er auch aussieht - mit der großen Krone wird wohl jeder Wind im Oleander landen und ihn umpusten. Ich glaube deshalb, dass es außer Stutzen keine andere Lösung gibt...
    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dagmar,

      hm, stutzen ist für mich aber keine Lösung, jedenfalls noch nicht.
      Dazu hab ich ihn zu lange aufgepäppelt. Er war nämlich ein "Geschenk", jemand wollte ihn wegwerfen und ich hab mich seiner angenommen. Er liegt mir sehr am Herzen.
      Vielleicht fällt mir ja noch was ein, hab schon überlegt ein Loch zu buddeln im Garten und ihn dann mitsamt Topf da rein zu stellen. Wäre evtl. was. oder?

      LG Susi

      Löschen
  2. danke für deinen KOmmentar & Verbesserungsvorschlag :) Ich werd mich die Tage mal dran setzen und gucken ob ich vielleicht einen kleinen Abstand zwischen den Bildern einfüge. Find ich super, dass du mir das mitteilst, danke! :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Schön, dass du her gefunden hast! Ich freu mich auch riesig, wenn du mir ein paar Worte da lässt!