Sonntag, 2. September 2012

Was tut man, wenn...

der Sturm einem die Rosen abgebrochen hat? 
Und dann noch dazu so blöde, dass grade mal ein kurzes Stielchen dran bleibt.
Hm, eigentlich wollte ich schon lange wieder mal ein Gesteck herstellen...

Vor einiger Zeit hatte ich eine Fortbildung, 
bei der wir Einblicke in die Blumenbindekunst bekamen:

ich zeig euch die Fotos einfach mal ...
wenn ihr Fragen habt, dann stellt sie mir einfach.


Innen wurde ein Reagenzlas mit eingebunden,
in das Wasser gefüllt werden konnte...

Schön war, dass die Zwischenräume
mit Kräutern ausgefüllt wurden, also Rosmarin, Salbei usw.


Ist das nicht wunderschön?




 Das war ein sehr bereichernder Tag!

***

Zurück zu meinem Sturmdesaster.
Ich hab mich also erst mal mit einem Kistchen bewaffnet
in den Garten begeben und nach brauchbaren Materialien gesucht,

deren da waren die bunten Blätter der Purpurglöckchen,
Perlkörbchen und natürlich Johanniskraut.
Eigentlich wollte ich ja Efeu, aber der wird bei mir irgendwie nix.
Dann brauchte ich natürlich noch einen Nasssteckschwamm,
eine Schere und eine Unterlage, in meinem Fall hab ich einfach
einen Pizzateller zweckentfremdet.
Im Hintergrund seht ihr schon den alten chinesischen Teller,
der das Gesteck dann aufgelegt bekommt, wenns denn fertig ist.







So, und los gehts!
Blättchenstiele auf ca. 3 cm einkürzen und
überlappend in den Rand des nassen Schwammes stecken.

Allerdings musste ich mit einem Zahnstocher die Löchlein vorstechen,
da die Stiele der Purpurglöckchen doch ziemlich weich sind.
Einfach ein Blatt schräg einstecken und rechts daneben das nächste,
so dass keine Lücken entstehen.

So schaut das Ganze von oben aus, noch liegen die Blätter mit Abstand zum Schwamm,
aber ein herumgebundenes Bastbändchen 
(*räusper* ich hatte keins und musste mir mit Strickgarn behelfen...)
sieht hübsch aus und befestigt sie schön eng.

Nochmal in Großansicht...

... und fertig!

Nö, so schnell gings nicht...
zuerst hab ich die Rosen gesteckt, schön verteilt.
Stiele wieder so ca. auf 3 cm eingekürzt.

Dann die Perlkörbchen und zum Schluss
- um Lücken zu füllen - das Johanniskraut.

Passt hier zwar überhaupt nicht zur Tischdecke, aber darum gehts hier auch nicht.


Ist das jetzt eigentlich auch schon Ikebana??





Vielleicht habt ihr auch ein paar überzählige Rosen oder andere Pflanzen in eurem Garten,
 mit denen man was Wunderbares zaubern kann.
Falls ihr euch für die Rosen interessiert, kann ich euch nur 2 nennen.
Die helle ist die Gloria Dei und die dunkelorange ist die Westerland (vorletztes Bild ganz rechts).
Die rote Rose hab ich mal vor Jahren geschenkt bekommen, aber sie ist soo dankbar,
nie krank, blüht soo lange und schön, außerdem duftet sie auch noch.
Die perfekte Rose!

Ich finde es selbst sehr schade, dass ich ihren Namen nicht weiß,
denn die würde ich mir gerne nochmal zulegen.

***
Übrigens, diese Deko hab ich am letzten Samstag  gesteckt und 
erst HEUTE musste ich die erste welke Rose entfernen! 
Das war die orange Westerland, die war allerdings auch 
schon 2 Tage geöffnet als ich sie schnitt.

Also lohnt sich die Mühe!

Viel Spaß beim Blumenstecken!

Gute Nacht und süße Träume, 
euer Suserl


Kommentare:

  1. Wow, die Gestecke sind wunderhübsch, Dein Rosengesteck ist Dir auch super gelungen.

    Klasse, wenn alles noch so hübsch verwertet
    werden kann statt im Häcksler zu landen.

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Mag ich - sehr!
    No time für mehr!

    Na, Du weißt ja, warum ...
    Kribbelkrabbelhaufen ... nüdlich sind'se ja!

    Schon in der Schule gewesen?

    Liebe Grüße von Deiner Kollegin
    ULL-Rike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Susi, guck doch mal in meinen Blog, da wartet ne kleine Überraschung auf dich...

    AntwortenLöschen
  4. Traumhaft schön, hab sowas noch nicht gesehen. Hast nun eine Leserin mehr, würde mich über Gegenverfolgung freuen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      ich hab mich grad auf deinem Blog umgesehen...
      ist ja total interessant! Und schon hast du eine Leserin mehr!

      Gruß Susi

      Löschen

Schön, dass du her gefunden hast! Ich freu mich auch riesig, wenn du mir ein paar Worte da lässt!